Die heilenden Aspekte der chinesischen Kampfkunst Wing Chun

Eine anfängliche Erläuterung anhand der Siu Nim Tao, der ersten Form des Wing Chun

Autor/innen

  • Ansgar Gerstner Not permanently affiliated with a university

DOI:

https://doi.org/10.15495/ojs_25678221_32_133

Schlagworte:

Wing Chun, Siu Nim Tao, Daodejing, Qigong, Neigong

Abstract

Es gibt viele Bewegungen und Details im Wing Chun, die keine konkrete Bedeutung für den Kampf besitzen, allerdings eine eindeutige Nähe zu buddhistischen und taoistischen Methoden der Körperarbeit aufweisen. Der Artikel beschäftigt sich mit diesen Aspekten des Wing Chun und ihren komplexen heilenden Wirkungen.

##submission.downloads##

Veröffentlicht

2020-05-18

Zitationsvorschlag

Gerstner, A. (2020). Die heilenden Aspekte der chinesischen Kampfkunst Wing Chun: Eine anfängliche Erläuterung anhand der Siu Nim Tao, der ersten Form des Wing Chun. Journal of Martial Arts Research, 3(2), 7. https://doi.org/10.15495/ojs_25678221_32_133

Ausgabe

Rubrik

JOMAR | Reprints